LagenCup Weiß 2021

TopTen & Sachsensieger

Weingut Martin Schwarz - Sachsen

Foto: Weingut Martin Schwarz und Grit Geißler.

Martin Schwarz Grit Geißler.jpg
Ein Berliner Weinwettbewerb 100p-min.png

Unsere Partner

Logo 2-min (1) (5).png
Selters 2-min (2).png
3 (2).png

Beim diesjährigen LagenCup Weiß 2021, mit ausschließlich weißen Lagenweinen aus Deutschland, wurden mehr als 700 Spitzengewächse verkostet. Die 10-köpfige Jury, bestehend aus Weinjournalisten, Sommeliers und Weinhändlern widmete sich fünf Tage lang den Weinen. Die Verkostung wurde wie immer blind durchgeführt, kontrovers diskutiert und nach der 100-Punkte-Skala bewertet.

LagenCup im Fernsehen

Top-Ten - 96 Punkte
2018 | Friedstein | Riesling

Text: Axel Biesler
Fast 100 Jahre musste der Friedstein in Radebeul brachliegen, bevor er von Martin Schwarz wieder zum Leben erweckt wurde. Zum Weinleben müsste es besser heißen, denn gegen wuchernde Brombeeren und wildes Geäst ist zunächst einmal nichts einzuwenden. Aus einem verwilderten Hang mit einem Grund aus magerem Granit schuf Schwarz einen Weinberg und bepflanzte ihn mit Riesling und Pinot Noir. Was hier seit einigen Jahren gedeiht, darf sich zur deutschen Delikatesse zählen, ist Winzerkunst auf allerhöchstem Niveau. Über »Extraktsüße, Südfrucht und Würze« durften sich die Juroren dann auch bei diesem besonderen Wein freuen, berichteten über »elegante Kraft« ebenso wie sie seine »exzellente Länge« belobigten. Dabei zählt der Jahrgang 2018 gewiss nicht zu den einfachen. Vor allem der Riesling litt unter zu wenig Wasser und zu großer Hitze. Doch Schwarz‘ Reben hielten nicht nur durch, sondern mauserten sich zu properen Früchten, entwickelten eine köstliche Balance aus Reife, Säure und Mineralik. Keine drei Hektar bewirtschaftet Martin Schwarz gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Grit Geißler entlang der sächsischen Weinstraße. Vornehmlich Riesling, Chardonnay, Spätburgunder und ein bisserl Traminer. Dass ihr Nebbiolo – ebenso aus dem granitkantigem Friedstein – gewonnen, in den letzten Jahren immer wieder für Furore gesorgt hat, ist letztlich nicht der homöopathischen Produktionsmenge, sondern den exzellenten Qualitäten zu verdanken, die die beiden diesem Weinberg abringen. Ihr 2018er Riesling legt davon ein weiteres köstliches Zeugnis ab.                         

Martin Schwarz Grit Geißler 1.jpg

Grit Geißler und Martin Schwarz.

Weitere Siegerkategorien

Fotogalerie LagenCup

LagenCup

ein Berliner Weinwettbewerb