LagenCup Weiß 2021

Winzerin des Jahres
TopTen Silvaner 1. Platz

Andrea Wirsching

Weingut Hans Wirsching - Franken

Beim diesjährigen LagenCup Weiß 2021, mit ausschließlich weißen Lagenweinen aus Deutschland, wurden mehr als 700 Spitzengewächse verkostet. Die 10-köpfige Jury, bestehend aus Weinjournalisten, Sommeliers und Weinhändlern widmete sich fünf Tage lang den Weinen. Wie immer wurde die Verkostung blind durchgeführt, kontrovers diskutiert und nach der 100-Punkte-Skala bewertet.

Hans Wirsching Andrea Wirsching Wirsching 2.jpg

Winzerin Andrea Wirsching erhält Ihre Auszeichnung am Brandenburger Tor. Foto: Serhat Aktas

Text: Nina Mann

Wenn wir über die Menschen im deutschen Weinbau sprechen, sind heute darunter so einige Frauen. Denkt man 30 Jahre zurück, sieht dieses Bild noch anders aus. Als das Handwerk des Weinanbaus noch von Männern dominiert wird, beginnt der Weg von Andrea Wirsching. Sie ist inspirierend, strahlt enorme Kraft aus und man hält sich gerne in ihrer Gegenwart auf. Ihr Lachen ist ansteckend und so lacht man gerne mit. Ihr ganzes Engagement liegt im Weinbau und der Familie. Ehrlich gesagt, so schmecken auch ihre Weine: Voller Liebe und Energie. Vermutlich ist es eine Einbildung, aber in der Blindverkostung schmeckten ihre Weine genau so lebendig wie sie es als Mensch ist!

2019 | Iphöfer Julius-Echter-Berg | GG | Silvaner - 95 Punkte

Das Weingut selbst steht für den fränkischen Wein und Tradition. Wenn man sich mit Wein um Iphofen beschäftig, kommt man um die Familie Wirsching nicht herum. Sie hat den Wein dort geprägt. 1966 übernahmen die Söhne Hans und Heinrich das Weingut. Hans war der Kellermeister, der den Weinen diesen kargen, reduzierten Stil verlieh, was sie heute so unverwechselbar macht. Zusammen investierten sie in die Steillagen, in einen neuen Außenbetrieb und ermöglichten so die maschinelle Bewirtschaftung. Hier beginnt die Erfolgsgeschichte. Heute bauen sie Silvaner, Riesling und Burgunder auf 90 Hektar an. Dies bedarf Logistik und Genie. Ein Team-Projekt, welches die Familie lebt. Die bekannteste Lage ist sicher der Julius-Echter-Berg. Er ist an der Spitze bis zu 60 % steil. Bedingungen also, die sonst nur von der Mosel bekannt sind. Die besten Gewächse kommen aus dem Kronsberg und dessen Filetstück, dem Kammer. Jeder Tropfen daraus ist individuell. Will man den Stil des Weinguts beschreiben, ist es eher ein Gefühl. Die Weine haben eine samtige, dichte Struktur, sie sind feinporig und lebendig auf der Zunge. Sie bleiben lange im Mund und definieren sich nicht durch Frucht, sondern durch Salzigkeit und langlebige Frische. Sie strahlen eine innere Ruhe aus. Eigenschaften, die von Keuper und Schilfsandstein herrühren, perfekt im Wein eingefangen. Die Familie zählt auf Alte Reben und naturnahen Weinbau. Im Stammhaus in der Altstadt spiegelt sich die Denkweise wider. Das alte Fachwerk wurde harmonisch modern kombiniert. Hier werden die Gäste empfangen und hier lagern, bzw. vergären die Rotweine im Keller. Die besten Lagen werden in Bocksbeutel gefüllt, ein Statement welches die Tradition noch einmal unterstreicht. Ebenso nicht zu verachten sind die restsüßen Weine. Eine Idee aus Andrea Wirschings Zeit an der Saar?

Ein Berliner Weinwettbewerb 100p-min.png

Unsere Partner

Logo 2-min (1) (5).png
Selters 2-min (2).png
3 (2).png

LagenCup im Fernsehen

Aber von Anfang an: Andrea ist für den Wein geboren. Nach Ihrem Abitur geht Sie direkt in die Winzerlehre. Ein paar Monate verbringt Sie im Weingut Prinz Salm. Sie taucht hier in die Familie ein. An der Seite von Prinz Michael zu Salm-Salm hat Sie Zutritt zu außergewöhnlichen Verkostungen und erlebt die Nahe im Herbst. Für Ihr eigenes Weingut übernimmt Sie die Auslandsaufenthalte. Als Sie 1993 Aussicht auf eine Arbeitsstelle in Hong Kong erhält, lernt Sie auf der Mainzer Weinbörse Christian Ebert kennen. Sie heiraten und Andrea entschließt sich von nun an im wunderschönen Weingut Schloss Saarstein zu leben. Hier ist immer was los. Sie bringt drei Töchter zur Welt. Der Esstisch ist immer voll belegt mit Kunden und Freunden. Sie ist die geborene Gastgeberin und Winzerin. 2010 holt sie ihr Heimweh ein und bringt sie zurück nach Franken. Sie steht ihrem Vater zur Seite und wird 2014 Geschäftsführerin des Weinguts Wirsching. Andrea Wirsching ist eine feste Größe unserer Zeit oder etwas positiver beschrieben: sie ist eine Marke der fränkischen Weine. Mehr als zurecht, haben wir sie als Winzerin des Jahres ausgezeichnet.

Hans Wirsching 2 Volker Schrank.jpg

Weingut Hans Wirsching, Foto Volker Schrank

Hans Wirsching 1 Volker Schrank.jpg

Weingut Hans Wirsching, Foto: Volker Schrank

Weitere Siegerkategorien

LagenCup

ein Berliner Weinwettbewerb