LagenCup Rot 2022

Top-Ten

Bester Lemberger &
2. Platz Sonderkategorie "10 Jahre gereift" & 

 

Weingut Aldinger - Württemberg

Foto: Weingut Aldinger

IMG_20220610_092426 (2)-min.jpg
Ein Berliner Weinwettbewerb 100p-min.png

Unsere Partner

Logo 2-min (1) (5).png
Selters 2-min (2).png

Top-Ten Sonderkategorie "10 Jahre gereift" - 95 Punkte

2012| Untertürkheim Gips MARIENGLAS | VDP.GROSSES GEWÄCHS | Spätburgunder

Text: Natalie Lumpp

Dieser Spätburgunder präsentiert sich nach 10 Jahren noch so jung und frisch!! Aromen von ätherischem Öl - an Zitronenzesten erinnernd - geben dem Wein Frische, dazu kommt eine rote Fruchtigkeit - an Cocktailkirschen erinnernd. Tabak und Earl Grey verleihen ihm eine enorme Komplexität. Am Gaumen wirkt er fest, komplex, direkt und regelrecht belebend mit seiner feinen Säure.

 

Weingut Aldinger in Fellbach

Obwohl in Württemberg allgemein seit jeher viel Rotwein kultiviert wurde, waren Spätburgunder in Württemberg lange Zeit nicht so populär, wie beispielsweise in den damals dafür berühmteren Regionen Baden und Pfalz. Nicht zuletzt durch Aldinger’s und ihren Nachbarn Rainer Schnaitmann, haben sich die Württemberger Pinot Noirs einen großen Namen geschaffen.

Tradition mit Fortschritt

Ich kenne wenige Betriebe, in denen der Tradition noch eine so hohe Bedeutung zugemessen wird, wie in dem von Bentz Aldinger 1492 gegründeten, ältesten Weingut Fellbachs. Umgekehrt wird hier keine Chance verpasst, um das Qualitätsschräubchen noch etwas zu drehen – um immer ganz vorne zu stehen. Belohnt wurden sie in den vergangenen Jahren mit sämtlichen Höchstbewertungen in allen bekannten Weinmedien. Familienoberhaupt Gert Aldinger ist zurecht Stolz mit welcher Perfektion seine beiden Söhne, Hansjörg und Matthias, den Betrieb führen. Der ältere Hansjörg begrüßte es, als sein jüngerer Bruder Matthias nach seinem Weinbaustudium im Jahr 2007 zu Hause dazu stieß. Hansjörg hat ein untrügliches Gespür für den absolut perfekten Lesezeitpunkt der Trauben. Da spielen sicherlich auch noch die Gene von Großvater Gerhard Aldinger mit – kein anderer wusste so gut über die unterschiedlichen Jahrgänge Bescheid, wie er! Da kümmert es Hansjörg auch nicht, wenn die Nachbarn noch am Staunen sind, wie früh er die Spätburgundertrauben für die Großen Gewächse erntet. Und in der Vollendung schafft es Matthias, dass die Spätburgunder sich vielschichtig ohne Ende präsentieren. Mineralisch - mit Trinkfluss, animierend und subtil, langlebig…

Bester Lemberger - 95 Punkte
2019 | Fellbach Lämmler | VDP.GROSSES GEWÄCHS | Lemberger

Text: Axel Biesler

»Dunkle tolle Farbe« wusste ein Verkoster über Aldingers Lemberger aus dem Lämmler zu berichten. Wir könnten uns an dieser Stelle darüber unterhalten, wie eine »tolle, dunkle Farbe« überhaupt auszusehen hat. Ist besonders »dunkel« womöglich ein Merkmal besonderer Güte? Vermutlich nicht. Denn der Geschmack bestimmter Rebsorten ist weniger in der Farbe des Weines als im eigentlichen Geschmack begründet. Pauschal lässt sich sagen, dass, je dicker die Schale der Beeren gerät, desto wuchtiger wird auch der Gerbstoffgehalt des Weines. Mit gutem Geschmack muss das allerdings noch lange nichts zu tun haben.  Aldingers haben ihrem Lemberger zu neuen und köstlichen Höhen verholfen. Haben es Matthias und Hansjörg Aldinger doch geschafft, ihren Lemberger irgendwo zwischen Burgund und der nördlichen Rhône in einer vom Luxusautobauern umgebenen Gegend zu etablieren. Der schieren Motormacht kontern die Aldingers mit kraftvoller Grandezza. »Röstaromen, rauchig, süße Früchte, sättigend, tief, saftig« waren Vokabeln, die während der Verkostung erwähnt wurden. Wonach man sich einig darüber sein mag, dass es sich um einen großen Wein handelt.

 
Aldinger (13)-min.jpg

Foto: Weingut Aldinger

Rückblick auf den LagenCup Rot 2021

LagenCup

ein Berliner Weinwettbewerb