LagenCup Rot 2021

Spätburgunder- & Lembergersieger

Beim diesjährigen LagenCup Rot 2021, mit ausschließlich roten Lagenweinen aus Deutschland, wurden rund 350 Spitzengewächse verkostet. Die 12-köpfige Jury, bestehend aus Weinjournalisten, Sommeliers und Weinhändlern widmete sich drei Tage lang den Weinen. Unter coronakonformen Bedingungen wurde die Verkostung wie immer blind durchgeführt, kontrovers diskutiert und nach der 100-Punkte-Skala bewertet - Organisiert wird der LagenCup vom Berliner Sommelier Serhat Aktas.

wine-glass-407222_1280-min.jpg

Text: Axel Biesler

Es ist trocken geworden in Deutschland – und in den letzten zwei Jahrzehnten auch zunehmend wärmer. Der Jahrgang 2003 ist damals als Wüstensommer in die Annalen eingegangen. Weiße und rote Weine aus unseren Gefilden rollten nicht selten mit mehr als 14 Volumen Prozent Alkohol über unsere Gaumen. Es wurde darüber viel geschimpft. Weil der deutsche Wein seine ursprüngliche Leichtigkeit verlieren würde. Eine Eigenart, die ihn weltberühmt werden ließ. Im Jahrgang 2018 ging es in den Weingärten Deutschlands noch einmal heißer zu.

Der Sommer begann im Frühjahr und nahm auch im Herbst noch kein Ende

Der Sommer begann im frühen Frühjahr und nahm bis zum Herbst kein Ende. Der Winter fällt ohnehin meistens mittlerweile landesweit ohne Schnee aus. Und wie kommt der Spätburgunder damit zurecht? Jene Rebsorte, die seit jeher die besten Rotweine des Landes hervorbringt. Letztlich muss auch der Winzer zu seiner Natur stehen. Und darüber wissen wir als Verkoster vom LagenCup Erstaunliches zu berichten. Denn es macht sich eine neue Generation am Wein zu schaffen, die immer öfter auch mit biologischen Maßnahmen arbeitet. Was selbstverständlich sein sollte, wenn man mit einem Kulturprodukt wie Wein arbeitet. Wie viel Gift soll es denn da eigentlich sein, um am Ende einen köstlichen Trunk auf die Flasche zu füllen?

Welchen Sinn ergeben Pestizide für unsere Zukunft

Und muss sich nicht nur ein Landwirt die Frage stellen, welchen Sinn Pestizide für unsere Zukunft ergeben? Die Umstellung eines Weinguts auf biologische Bewirtschaftung ist eine machbare Sache. Da beim LagenCup konsequent blind verkostet wird, können die Verkoster über die Bewirtschaftungsweisen der Winzer nichts wissen. Dass wir bei der Ausarbeitung der Ergebnisse dennoch immer häufiger biologisch arbeitende Betriebe in den Bestenlisten vorfinden, ist eine sehr erfreuliche Tatsache. Dabei bleibt die Frage, ob ein Weingut, das in Weinberg und Keller ökologisch gewirtschaftet hat, keine Frage des Geschmacks, sondern der Expertise. Und die eben zeichnet sich auch am Gaumen ebenso expressiv aus. Wir freuten uns also über Spätburgunder und Lemberger, die manchmal gereift und kraftvoll daherkamen und ein anderes Mal subtile Eleganz zeigten, obwohl sie einem heißen Jahrgang wie etwa 2018 entstammten. Weil am Ende alles mit allem zusammenhängt.

Ein Geschenk unserer Zeit

Wenn wir vom LagenCup konstatieren können, dass es selbst in solch hitzigen Jahren wie 2018 möglich war, delikat-elegante Weine zu erzeugen, können wir nur eine Vermutung und in nur einem Wort äußern: »Bedachtsamkeit«. Waren es bis vor wenigen Jahren noch die südlichen deutschen Anbaugebiete, deren Spätburgunder auch überregional für Furore sorgen konnten, so gibt es mittlerweile fast keine deutsche Weinbauregion mehr, aus der nicht  regelmäßig köstliche Spätburgunder entstehen. Was wie gesagt einerseits mit dem Klima zu tun hat, andererseits aber eben auch mit der Expertise der Winzer, die sie ihren Rotweinen bei der Entstehung zuteilwerden lassen. Dass wir an ihren vinophilen Schätzen teilhaben dürfen, ist ein Geschenk unserer Zeit.

Rot 6000x6000p (4).png

Unsere Partner

Logo 2-min (1) (5).png
Selters 2-min (2).png
3 (2).png
 

Weitere Siegerkategorien

Spätburgunder Jahrgangssieger

image00002 (2)-min.jpeg

Bester Spätburgunder 2019 - 95 Punkte

2019 | Retzstadter Langenberg | Erste Lage | Spätburgunder

Weingut Rudolf May | FRANKEN

Mit einer Hanglage von bis zu 75 Prozent zählt der Langenberg an manchen Stellen zu einer der steilsten Weinberge Frankens. Die Böden sind von Muschelkalk geprägt, weshalb es kein Zufall ist...

AnyConv.com__IMG_5053 (2)-min.jpg

Bester Spätburgunder 2018 – 95 Punkte

2018 | Recher Herrenberg | Großes Gewächs | Spätburgunder

Weingut Jean Stodden | AHR

Früher galt Rotwein aus vermeintlich schattigen deutschen Gefilden als eine kuriose Ausnahme. Die Produktion war höchstens homöopathisch, die Qualitäten – wenn es Wein- und Wettergötter denn wollten – fielen bestenfalls solide aus, trocken waren sie...

P2270141-min.JPG

Bester Spätburgunder 2017 – 96 Punkte

2017 | Westhofener Brunnenhäuschen | Großes Gewächs | Spätburgunder

Weingut Gutzler | RHEINHESSEN

Brunnenhäuschen. Das klingt doch schon mal gut. Da wird sich irgendwo auf diesem Areal doch eine Wasserquelle befinden. Oder zumindest befunden haben. Und wo Wasser ist, stehen die Aussichten schon einmal nicht ganz schlecht, wenn man als Winzer Wein...

Kenzingen Roter Berg 2-min.jpg

Bester Spätburgunder 2016 – 95 Punkte

2016 | Kenzinger Roter Berg | Spätburgunder

Weingut Fritz Waßmer | BADEN

In Kenzingen sollen über 10.000 Seelen leben. Zuletzt nachgeprüft wurde das laut Wikipedia 2019. Das Städtchen ist im nördlichen Breisgau gelegen. Im Landkreis Emmendingen. Freiburg ist ungefähr 30 Kilometer in südlicher Richtung entfernt...

IMG_7003 (3)-min.JPG

Bester Spätburgunder 2015 – 95 Punkte

2015 | Leinsweiler Sonnenberg | Großes Gewächs | Spätburgunder

Weingut Siegrist | PFALZ

In der südlichen Pfalz haben sie es gut. Dort entstehen mittlerweile die besten Burgunder unseres Landes. War es nicht Baden, eine Region, die dazumal für seine Burgunder gelobt wurde? War es nicht Baden, das Anfang des 20. Jahrhunderts...

Lemberger Jahrgangssieger

DSC04880 (2)-min.jpg

Bester Lemberger 2019 – 94 Punkte

2019 | Michelfelder Himmelberg | Blaufränkisch

Weingut Nägele | BADEN

Beim Michelfelder Himmelberg sprechen die Nägeles von ihrer wertvollsten Lage. Ihr nach Süden ausgerichtetes Kernstück ist von Keuper geprägt, einer Gesteinsformation, die als uralt zu definieren ein Diminutiv allerfeinster Güte ist. Wie alt dieses...

20210618_173845-min.jpg

Bester Lemberger 2018 – 95 Punkte

2018 | Stettener Gehrnhalde | Großes Gewächs | Lemberger

Weingut Karl Haidle | WÜRTTEMBERG

Das wurde auch Zeit. Noch immer führt der Lemberger so etwas wie ein Schattendasein. Wiewohl er sein exzellentes Potenzial in den letzten Jahren immer häufiger ausspielen konnte, ist bei den besten Rotweinen Deutschlands doch meist nur vom Spätburgunder die Rede...

20210618_154522 (2)-min.jpg

Bester Lemberger 2017 – 94 Punkte

2017 | Cleebronner Michaelsberg | Großes Gewächs | Lemberger

Weingut Dautel | WÜRTTEMBERG

»Vielschichtige Aromen aus der Spontangärung« notierte ein Verkoster bei Dautels Lemberger aus dem Michaelsberg. Ob der Wein tatsächlich allein mit den Hefen aus Weinberg und Keller zu dem geworden ist, was er bei der Verkostung beim LagenCup...

DSC_0965-min.JPG

Bester Lemberger 2015 – 94 Punkte

2015 | Neckarsulmer Scheuerberg Steinkreuz | GG | Lemberger

Weingut Drautz-Able | WÜRTTEMBERG

Von Neckarsulm ist kaum mehr etwas zu sehen. Heilbronn hat die Ortschaft quasi umzingelt. Mit weit über 100.000 Einwohnern darf sich Heilbronn zu einer Großstadt zählen. Weltbewegende Neuigkeiten kommen dennoch nur selten aus Heilbronn. Markus Drautz...

Info: Weil zu wenig Lemberger aus dem Jahr 2016 angestellt wurden, haben wir auf eine Auszeichnung verzichtet.

Weitere Siegerkategorien

Fotogalerie LagenCup